Bereit  für  den  ersten  Kuss?
So einfach findest du heraus, ob du den
entscheidenden Schritt machen kannst!
www.VerdoppleDeineDates.de

KINOLEXIKON  

 Midwayinseln

Midwayinseln
Karte des Midway-Atolls
GewässerPazifischer Ozean
ArchipelNordwestliche Hawaii-Inseln
Geographische Lage28° 13′ N, 177° 22′ W28.216666666667-177.36666666667Koordinaten: 28° 13′ N, 177° 22′ W
Anzahl der Inseln3
HauptinselSand Island
Landfläche6,2 km²
Lagunenfläche60 km²
Einwohner40 (Wissensch. Personal)
Satellitenbild des Midway-Atolls

Die Midwayinseln, auch bekannt als Midway-Atoll, (hawaiisch: Pihemanu) sind ein Atoll im nördlichen Pazifik, welches zu den Außengebieten der Vereinigten Staaten gehört. In den Vereinigten Staaten stellen die Inseln ein nicht inkorporiertes Territorium dar und werden für statistische Zwecke den United States Minor Outlying Islands zugeordnet.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Die Inseln liegen etwa auf 1/3 des Wegs zwischen Honolulu und Tokio und etwa in der Mitte zwischen Kalifornien und Japan, daher der Name. Sie bestehen aus einem ringförmigen Korallenriff von etwa 6 km Durchmesser und zwei Hauptinseln, Sand Island und Eastern Island, sowie mehreren kleinen Eilanden, die Hunderttausenden von Seevögeln als Brutstätte dienen. Die Gesamtfläche der Inseln beträgt 6,2 km², die des Atolls inklusive Lagune etwa 40 km².[1]

Das Atoll im Überblick:

InselFläche in
Hektar
Sand Island486
Eastern Island135
Spit Island2
Sand Islet
Midway Atoll623
Lagune6,000

Sand Islet, auf manchen Karten am Nordrand des Atolls verzeichnet, scheint eine Phantominsel zu sein, da auf detaillierten Satellitenbildern nur Wasser zu sehen ist.

Das Atoll ist geographisch ein Teil der Nordwestlichen Hawaiʻi-Inseln, gehört aber nicht zum US-Bundesstaat Hawaiʻi. Es gibt Bestrebungen, sie dem Staat anzugliedern. Die Midwayinseln sind – wie alle Inseln der Inselkette – vulkanischen Ursprungs.

Bevölkerung

Ursprünglich unbesiedelt, haben die Inseln heute etwa 40 Einwohner, zumeist wissenschaftliches Personal, jedoch keine permanente Bevölkerung. 1978 waren es noch bis zu 2300, meist Militär- und Zivilangestellte des Marinestützpunktes der United States Navy.

Geschichte

Die Midwayinseln wurden am 9. Juli 1859 von N.C. Brooks entdeckt und am 28. August 1867 [2] von den USA unter Berufung auf den Guano Islands Act annektiert, also dreißig Jahre vor den anderen Hawaiʻi-Inseln. Sie dienten zunächst hauptsächlich als Station auf dem Weg von Kalifornien nach Japan. 1903 wurde Midway Zwischenstation des transpazifischen Kabels der Commercial Pacific Cable Company. Nach Beschwerden über japanische Fischer unterstanden die Inseln ab 1903 dem US-Marineministerium. Ab 1935 nutzte die Pan American Airways Midway als Zwischenlandestation für ihre China Clipper-Flugboote. 1940 wurde ein Luftwaffenstützpunkt der US Navy eingerichtet.[3]

Das Midway-Atoll (1941)

Bekannt wurden die Inseln durch die Schlacht um Midway (4. bis 7. Juni 1942), die zwischen Japan und den USA als eine der entscheidenden Schlachten während des Pazifikkriegs im Zweiten Weltkrieg ausgetragen wurde. Japan verlor vier Flugzeugträger und musste den Versuch, Midway zu besetzen, abbrechen. 1943 bis 1945 war Midway ein bedeutender U-Boot-Stützpunkt. Besonders im Korea-Krieg und im Vietnam-Krieg wurde Midway als Zwischenlandestation für Transportmaschinen genutzt.

Am 31. Oktober 1996 wurde mit einem präsidialen Erlass die Kontrolle über das Atoll dem U.S. Fish and Wildlife Service des US-Innenministeriums übertragen und das Gebiet damit ein Teil des National Wildlife Refuge-Programms. Seit 2006 sind die Inseln Bestandteil des Papahānaumokuākea Marine National Monument. Es wird auch etwas Tourismus zugelassen. Die Landebahn auf Eastern Island ist verfallen, während auf Sand Island auch große Verkehrsflugzeuge landen können.

Sonstiges

Albatrosse auf Midway

Die Albatrosse auf Midway bevölkern die gesamte Inseln und leben in unmittelbarer Nachbarschaft mit den menschlichen Inselbewohnern. Die beiden deutschen Tierfilmer Hans Schweiger und Ernst Arendt haben ihnen in ihrem Film „Landung frei für Albatrosse“ ein Denkmal gesetzt. Unter anderem zeigen sie, wie Albatrosse von der Start- und Landebahn des Flugplatzes „gesammelt“ wurden, bevor ein Flugzeug starten konnte.

Die Midwayinseln liegen am Rande des Pazifischen Müllstrudels. Der Plastikmüll im Meer bedroht die Meerestiere ebenso wie die Vögel unmittelbar.[4]

Literatur

  • Edwin H. Bryan: American Polynesia and the Hawaiian Chain. Honolulu, Hawaii 1942 (Rev. ed.).

Inoffizielle Flagge der Midwayinseln

 Commons: Midwayinseln – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikimedia-Atlas: Midwayinseln – geographische und historische Karten

Quellenangaben

  1. CIA World Factbook – Midway Atoll (englisch)
  2. US-Innenministerium: Midway History, abgefragt am 27. August 2009
  3. Jane’s Oceania Page – Midway Islands (englisch)
  4. http://planet.wwu.edu/archives/2008/articles/spring/garbage-patch.php
© Diese Definition / dieser Artikel zu Midwayinseln stammt von Wikipedia und ist lizensiert unter GFDL. Hier können Sie den Original-Artikel zu Midwayinseln , die Versionsgeschichte und die Liste der Autoren einsehen. © Diese Definition / dieser Artikel zu stammt von Wikipedia und ist lizensiert unter GFDL. Hier können Sie den Original-Artikel zu , die Versionsgeschichte und die Liste der Autoren einsehen.